Psychomotorik

Wahrnehmung und Bewegung

Die Psychomotorische Therapie ist eine mehrdimensionale und vielseitige Entwicklungsförderung der Fein- und Grobmotorik sowie der Wahrnehmungsverarbeitung bei Bewegungsauffälligkeiten und insbesondere für Kinder geeignet.

Der Physiotherapeut schafft den Rahmen, um die kreativen Ressourcen des Kindes zu nutzen und so auf die entwicklungshemmende Beeinträchtigung und deren Auswirkung eingehen und einwirken zu können.

 

Das kindliche Spiel, Ruhe und Entspannung, Graphomotorik, Malen und Bewegen, Tanz und Musik sowie Beratung der Eltern und anderer Bezugspersonen sind Teile eines kompletten Therapieangebotes der Psychomotorik.

Die Psychomotorik vermittelt unter vielfältigen Bedingungen grundlegende Wahrnehmungs- und Bewegungsmuster, um die Handlungskompetenz entwickeln zu können.